Nachhaltige Landwirtschaft

In Afrika leben über 70% der armen Bevölkerung in ländlichen Gebieten und sind von der Landwirtschaft abhängig. In den meisten Fällen haben die LandwirtInnen keinen Zugang zu den Ressourcen, die sie benötigen, um das Beste aus der Landwirtschaft herauszuholen. Ausserdem fehlen die Mittel und das Wissen, um die Früchte ihrer Arbeit zu erhalten und zu verbessern. Aus diesem Grund hat sich das CEAS auf die Unterstützung von Sektoren mit besonderem Schwerpunkt auf der Verarbeitung landwirtschaftlicher Güter spezialisiert. Es geht darum, bessere und nachhaltige Einkommen für die von uns unterstützten Familien zu schaffen.

Wieso?

  •   Da die Mehrheit der 800 Millionen Armen der Welt in ländlichen Gebieten lebt.
  •   Da ein Drittel der weltweiten Nahrungsmittel auf dem Weg vom Feld auf den Teller verloren geht, leiden immer noch 11% der Weltbevölkerung unter Hunger.

 

Wie?

  • Förderung der Agrarökologie und Agroforstwirtschaft.
  • Durch die Entwicklung zugänglicher, innovativer und natürlicher Lebensmittelverarbeitungstechniken.
  • Indem wir die Entstehung von Imkereiaktivitäten fördern, die in ihren Kontext passen.
  • Indem wir diese Techniken Müttern und von Familien oder KleinstunternehmerInnen beibringen, die durch die Aussicht auf ein ergänzendes und gerechtes Einkommen motiviert sind.

In welchen Bereichen?

  •   Obst-, Gemüse- und Blattverarbeitung
  •   Fisch- und Meeresfrüchtekonservierung
  •   Die Entwicklung einer modernisierten Imkerei

Einige Videos über unsere Projekte: